Der Dreck ist weg- heute…..

Teilnehmerrekord mit 17.000 Engagierten –

12. SauberZauber im europäischen Grüne Hauptstadt-Jahr

 In diesem Jahr engagierten sich so viele Essener beim SauberZauber wie noch nie. Der neue Rekord beweist, dass sich die Aufräumaktion in den vergangenen 12 Jahren stadtweit etablieren konnte. Im Jahr der Grünen Hauptstadt meldeten sich 17.164 Menschen mit 433 Aktionen an. Im aktionsreichsten Stadtteil Stoppenberg/Nordviertel gingen alleine 24 Gruppen an den Start.

 

„Ein wunderbares Ergebnis, das mich sehr stolz macht! Essens Bürger beweisen sehr viel Einsatzwillen und Herz für ihre Stadt“, sagte Oberbürgermeister Thomas Kufen hoch erfreut. Das Stadtoberhaupt war am Hauptaktionstag selbst beim Gartenbauverein Essen-Karnap e. V. aktiv.

 

Europaweites Vorbild

 

An seiner Seite engagierte sich Umwelt- und Baudezernentin Simone Raskob. Die Leiterin des Projektbüros Grüne Hauptstadt Europas – Essen 2017  zeigte sich ebenfalls begeistert von der Wirkung der Aktion: „Dass so viele Menschen umweltbewusst handeln und in der Gemeinschaft aktiv werden, ist keineswegs selbstverständlich. Essen, als grünste Stadt in Nordrhein-Westfalen, kommt hier europaweit eine Vorreiterrolle beim umweltfreundlichen städtischen Leben zu!“

 

Mehr Erstteilnehmer

 

„Als Teil der Grünen Hauptstadt Europas, findet die Aktion in einem für Essen ganz besonderen Jahr statt. Das hohe öffentliche Interesse an ökologischen Themen haben wir auch bei den Anmeldezahlen gemerkt“, so Hendrik Rathmann von der Ehrenamt Agentur Essen e. V. Der gemeinnützige Verein koordiniert die Aktion seit 2012. Wo sonst Schulen und Kindertagesstätten die Mehrheit an Teilnehmern stellten, waren in diesem Jahr mit 117 Bürgergruppen, Einzelpersonen, Familien und Stadtteilinitiativen erfreulich mehr  selbstorganisierte Aktionen angemeldet.

Im letzten Jahr verzeichneten die Organisatoren 13.682 Anmeldungen in 320 Gruppen.

 

Reibungsloser Ablauf

 

„Trotz der gesteigerten Teilnehmerzahlen verlief auch in diesem Jahr die Logistik problemlos. Unsere Mitarbeiter haben seit dem 6. Februar allen 432 Gruppen ihre Zangen, Müllsäcke und Handschuhe bis zur Haustür geliefert. Unser Team hat diese Mammutaufgabe zusätzlich zum Tagesgeschäft gestemmt“, erklärte Bettina Hellenkamp, Pressesprecherin der Entsorgungsbetriebe Essen GmbH (EBE).

Das Unternehmen spendete nahezu das gesamte Material und sorgte für die umfangreiche Logistik und Entsorgung. Jährlich sammeln die SauberZauberer mehr als 10.000 80-Liter-Müllsäcke und einige Wagenladungen Sperrmüll. In den kommenden Tagen wird die EBE alle Aktionsorte anfahren und den gesammelten Müll abholen.

Das gesamte Material für die vielen SauberZauberer wurde von angehenden Fachlageristen und Fachkräften für Lagerlogistik derJugendberufshilfe Essen (JBH) in den Lagern an der Schürmannstraße kommissioniert. Bevor die EBE die Arbeitsmaterialien in den Stadtteilen verteilte, wurden hier tausende Zangen, Westen, Müllsäcke und Buttons von rund 20 Jugendlichen gezählt, geprüft und verpackt.

 

Starke Unterstützer

 

Auch das Engagement der EVAG hat mittlerweile Tradition und so durften alle Teilnehmer, die einen „SauberZauber“-Button vorzeigten, am Hauptaktionstag kostenlos im Essener Stadtgebiet fahren. Jeder angemeldete Teilnehmer erhielt einen Button, den er gut sichtbar tragen sollte.

Zum bereits dritten Mal unterstützte die Apothekergenossenschaft Noweda eG den „SauberZauber“ tatkräftig bei der Öffentlichkeitsarbeit. Mit Flyern, Postern und Informationsmaterialien wurde stadtweit in Essens Apotheken zum Mitmachen aufgerufen.

Der Ruhrverband engagierte sich im vierten Jahr als Kooperationspartner und möchte durch das Sponsoring von Zangen den zahlreichen Engagierten danken. Ganz besonderen Fokus legt der Verband auf das Thema Gewässersauberkeit.

Die GENO BANK ESSEN eG hat ihr Engagement nach der Premiere 2017 ausgebaut und sponsert neben Zangen auch Einkaufsgutscheine für die Preisverleihung.

 

Preisverleihung im April

 

Am 24. April wird es eine zentrale Preisverleihung für ausgewählte SauberZauberer geben. Die Gewinner werden per Los bestimmt. In diesem Jahr sind gleich sechs neue Sponsoren dabei.

Mit erp4students unterstützt eine universitäre Initiative den SauberZauber. Das Programm der Universität Duisburg-Essen in Kooperation mit SAP University Alliances wirbt an der Hochschule um Engagierte und stellt zwei Tablett-PCs als Preise zur Verfügung.
Die Lichtburg stellt drei Familienboxen und eine Vorstellung für eine Schulklasse bereit.
Die Privatbrauerei Jacob Stauder spendet eine Brauereibesichtigung und Preise aus ihrem umfangreichen Shop in die Verlosung. Dank der Allbau AG können 50 Baumarkt-Gutscheine ausgelost werden. denn’s Biomarkt lobt zwei Einkaufsgutscheine im Wert von je 100 Euro aus. Die Seaside Beach Baldeney GmbH wird mehreren Engagierten Freikarten schenken. Zwei Gruppen dürfen sich über je einen Grillplatz plus Getränken im Wert von 200 Euro freuen. Zusätzlich werden fünf Jahreskarten und 20 Familienkarten verlost.

 

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s